Monatsübung März stand im Zeichen „Atemschutz“

Diese Übung wurde von unseren GRK Doppler Markus und Atemschutzwart Prankl Johann ausgearbeitet und stellte die Mannschaft vor einer großen Herausforderung.

Annahme war das im Bereich „Keller“ des zukünftigen Einfamilienhauses Frech zu einen Brand gekommen ist und eine Person vermisst wurde. Da der Keller sehr gut vernebelt und mit Hindernissen ausgestattet wurde, war diese Übung für unsere Kameraden sehr anspruchsvoll. Es konnten „alte“ Erkenntnisse wieder sehr gut aufgefrischt und „neue“ gewonnen werden.

Bei unserem Feuerwehrkameraden Frech Markus, möchte ich mich nochmals Bedanken für das zur Verfügung gestellte Objekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.