FJ-Stunde, es gibt wieder Action

Am 15. September 2007 erklärte unser Atemschutzwart Prankl Johann den richtigen Umgang mit den Atemschuzgeräten unserer Feuerwehrjugend.

Nach der trockenen Theorie ging es zur Praxisübung. In der es darum ging, sich an einen Brandherd in unserem Keller vorzuarbeiten. Um es ein bisschen interessanter zu gestalten wurde der Keller mit einem Nebelgeräte eingenebelt. Mittels Lichtorgel wurde der Brandherd gekennzeichnet, den die Kids im stark verqualmten Keller suchen mussten. Es wollten natürlich gleich alle auf einmal in den Keller!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.