Orkan „Kyrill“ auch bei uns

Der Orkan „Kyrill“ ist in seiner vollen Stärke mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h gegen Mitternacht über unser Gemeindegebiet hinweggefegt. Schäden an Dächern und Fassaden, Stromausfälle und entwurzelte Bäume waren kurz darauf die Folge. Bereits in den Morgenstunden rückte die Straßenverwaltung aus, um die Dorfstraßen mit Schneepflügen von den heruntergefallenen Dachziegeln zu befreien.

Unsere Kameraden waren in Alarmbereitschaft und bereit für erste Einsätze. Am 19.1.2007 um 09:02 Uhr war es dann so weit. Wir rückten mit 9 Mann zur Firma Ahrer aus, wo das Blechdach einer Halle abgetragen wurde und fast auf die S33 gelandet wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.